• Wärmepumpe

    Heizen mit Luft, Erde oder Wasser

    Wärmepumpe

Wärmepumpe

Heizen mit Luft, Erde oder Wasser

Wärmepumpen nutzen die Wärme der Natur aus der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser um sie mit Hilfe von elektrischer Energie in komfortable Heizwärme umzuwandeln.

Die Wärmepumpe entzieht der Umwelt Wärme und „pumpt“ diese durch ihre Arbeitsweise auf ein höheres Niveau, so dass diese Wärme für die Heizungsanlage oder auch die Trinkwassererwärmung genutzt werden kann.

Da die Effizienz der Wärmepumpe sehr stark von den Temperaturniveaus der Wärmequelle und des Heizsystems abhängt, sind Heizsysteme gefordert deren Vorlauftemperaturen im Extremfall unter 50°C liegen. Bedarfsweise können Wärmepumpen auch im Parallelbetrieb mit einem weiteren Heizsystem zu einer energiesparenden Hybrid-Heizung kombiniert werden. Effektive Wärmepumpen reduzieren nicht nur die Energiekosten erheblich, sondern schonen dabei auch die Umwelt mit weniger CO2-Emissionen.

Wichtig zu wissen

  • Investition ab ca. 33.000 € (inkl. Warmwasserbereitung)
  • staatliche Förderung bis 45% möglich
  • nutzt zum größten Teil Umweltwärme aus Luft, Erdreich oder Wasser zum Heizen
  • sofern vorhanden, ist die Verwendung eigenen Photovoltaik-Stroms möglich
  • mit Ökostrom-Einsatz entsteht die klimaneutrale Heizung
  • genaue Berechnung erforderlich, ob’s zum Haus und zur Heizung passt
  • Geräusche bei Nutzung der Außenluft möglich
  • erfüllt die gesetzlichen Auflagen in Baden-Württemberg